Spirituelle Wissenschaft

Sie sind hier: Home

Spirituelle Wissenschaft als Basis für ein ganzheitliches Weltbild

 "Wär' nicht das Auge sonnenhaft,
Wie könnten wir das Licht erblicken?
Lebt' nicht in uns des Gottes eig'ne Kraft,
Wie könnt' uns Göttliches entzücken?"

                         Plotin (gr. Philosoph)

 

Die Wissenschaft hat sich von der Wahrhaftigkeit entfernt. Anstatt unvoreingenommen Wissen über die Ordnung der Natur zu schaffen, dient sie primär dem Kapital, der Ideologie, und der Politik (die moderne gesellschaftsrelevante Wissenschaft ist die Basis der postfaktischen Politik, wo die Meinung die Wahrheit verdrängt und ersetzt). Wissenschaft verkam zur Religion, die nicht nach Wahrheit, sondern nach Macht strebt. Nach der Erfindung der materialistischen Welt, wonach keine über die Materie hinausreichende Ordnung existiert, begannen die Menschen zu glauben, sie könnten losgelöst von der göttlichen Ordnung existieren, - das unentrinnbare katastrophale Scheitern dieses Größenwahns steht unmittelbar bevor. Aber genau dieses Scheitern wird der Menschheit die Einsicht bringen, dass die materielle Welt nicht aus sich selbst heraus besteht, sondern auf der Grundlage einer transzendenten, absoluten und zeitlosen Wirklichkeit beruht, gegen die man nicht folgenlos verstoßen kann. Erst auf Basis dieser Erfahrung wird sich wieder eine wahrhaftige und dann spirituelle Wissenschaft, welche die Erkenntnis des Göttlichen (Übermenschlichen) akzeptiert, etablieren können.

Der Physiker Burkhard Heim war ein nach Wahrheit strebender Forschergeist. Er entwickelte eine 12-dimensionale einheitliche Quantenfeldtheorie, wonach die geistig-informatorischen die phyikalisch-energetischen Dimensionen steuern und beleben. Heim widersetzte sich den Dogmen der herrschenden Wissenschaft ... - seine Leistung und Erkenntnisse sind in der Konsequenz nur einem kleinen Kreis spirituell-wissenschaftlich orientierter Menschen bekannt.

Wir brauchen ein neues Weltbild, wir brauchen ein neues Menschenbild. Und vor allem brauchen wir ein neues Frauenbild. Überwinden wir den patriarchalen frauen-erniedrigenden Irrsinn um die 'Formung Evas aus Adams Rippe' (welch kranke Männergehirne haben dies erdacht!), und sehen in der Frau wieder die Leben schöpfende Mutter-Göttin.

Eine spirituelle Wissenschaft ist die Basis für ein ganzheitliches Weltbild, das unsere geistigen (Gedanken, also Informationen) und materiellen Taten prägt, und wir in der Konsequenz eine harmonischere Realität formen werden - im Einklang mit uns selbst und der Schöpfung.

Die Intention dieses spirituell-wissenschaftlichen Weltbildes ist, die Schönheit, Genialität und Weisheit der Schöpfung aufzuzeigen, die Menschen dadurch für ein spirituelles Bewusstsein zu inspirieren, die herrschenden Dogmen zu überwinden und am Aufbau einer integralen Gesellschaftsordnung beizutragen.

nach oben